Farbgebungen

FARBEN : Papillons und Phalene gibt es in mehreren Farbvarianten. Sie sind weiß-bunt, wobei die Grundfarbe weiß ist und überwiegen sollte, mit größeren oder kleineren farbigen oder schwarzen Flecken am Körper. Auf weißem Grund sind alle Farben zugelassen. Eine weiße Blesse am Kopf wird gerne gesehen ist aber kein Muss. Eine weiße Zeichnung an der Unterseite des Kopfes ist zulässig, aber ein vorwiegend weisser Kopf ist fehlerhaft. Auf alle Fälle müssen die Lefzen, die Augenlider und vor allem der Nasenschwamm pigmentiert sein.

Da ein schwarzer Nasenspiegel verlangt wird, sind nur Farben zulässig,

die schwarzes Pigment ergeben. 

 

 

Farben - Papillon / Phalene


Rot - Zobel

Die Abzeichen der zobelfarbigen Hunde sind verschiedene Brauntöne, es gibt sie in allen Schattierungen, von sehr dunkel, rot- bis ganz helles braun, mit mehr oder

weniger schwarzen Grannen brauner Grundfarbe. (z.B. dunkle Ohrränder, dunkle Maske)

SCHWRZ - WEISS

ROT - WEISS

Die Abzeichen der roten Papillons gibt es in vielen verschiedenen rot- und brauntönen,

 

von ganz hell bis dunkel-rotbraun. Die roten Papillons haben in der Regel nicht so viel

 

Ohrbehang und etwas kürzeres Fell.


Klassisch tricolour

Tricolour ( mit ausgedehnten braunen Abzeichen)

Die Ausdehnung der braunen Abzeichen ist variabel. Es gibt Papillons mit fast ganz rotbraunen Kopf und welche mit wenigen Abzeichen. Die Abzeichen am Körper sind schwarz.

Wie bei klassisch tricolour haben die Hunde einen bräunlicher Fleck

unter dem Schwanzansatz

( black and tan )


Tricolour  ("dreifärbig")

.Die Ausdehnung der braunen Abzeichen ist variabel. Es gibt Papillons mit fast ganz rotbraunen Kopf und welche mit wenigen Abzeichen.                                   

Die Abzeichen am Körper sind schwarz.

Wie bei klassisch tricolour haben die Hunde einen bräunlicher Fleck

unter dem Schwanzansatz.

 

Sable - Zobel

Sable (Sabled = Wildfarbe, = Zobel, steht für dunkle Haarspitzen)

Grundfarbe zusätzlich mit schwarzen Haarspitzen . Dadurch wirken die Hunde ein wenig dunkler als sie von der Grundfarbe her in Wirklichkeit sind. Wenn man die Fellhaare ein wenig teilt, ist die hellere Grundfarbe darunter zu erkennen. Um die Farbe korrekt zu benennen nennt man erst die Grundfarbe, dann das "-sable" hinten dran. (Beispiel: rot-sable  usw.)

Maske

Maske:

Sollte die Maske beim Welpen nicht tiefschwarz sein, sich ebenfalls nicht über den Fang hinaus erstrecken, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch das die Maske herauswachsen bzw. verblassen wird. Zumeist bleiben schwarze bis tiefschwarze Masken erhalten, wenn diese bereits über die Augen reichen. Sollten sie sicher sein, dass die Maske bestehen bleibt, sollte die Bezeichnung wie folgt lauten:

Beispiel: Nennen sie erst die Grundfarbe, dann dahinter "mit Maske". - Beispiel: "rot mit Maske"