KONTINENTALER ZWERGSPANIEL

 PAPILLON / PHALENE 

 

 

Stehohren: Papillon = Schmetterling

Hängeohren: Phaléne = Nachtfalter

Lebenserwartung ist ca. 12-14 Jahre. Allerdings gibt es hin und wieder einige Vertreter dieser Rasse, die deutlich älter werden.

Schon im 12. Jahrhundert war der Zwergspaniel der Liebling der feinen Damen am spanischen Hof. Im 14. und 15. Jahrhundert gehörte er in europäischen Adelshäuser als Privileg den Reichen und Wohlhabenden. 

Der Phalene unterscheidet sich vom Papillon nur durch die Form der Ohren, die bei ihm seitlich am Kopf herabhängend und flach anliegend sein sollen. Beide Ohrformen sind breit, groß und abgerundet. Aufgerichtet sehen sie wie ausgebreitete Schmetterlingsflügel aus. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Papillon/

Phalene ist zum Glück eine sehr gesunde Rasse. Es gibt wenige bekannte Erbkrankheiten, die aber bekämpft werden können.

 



Der Kontinentale Zwergspaniel gehört mit 24 - 28 cm Schulterhöhe und ca. 2,5 - 4,5 kg bei Rüden und 2,5 - 5,0 kg bei Hündinnen zu den Kleinhunderassen.

Sein langes, seidiges Fell muss in der Grundfarbe weiß sein und hat farbige Abzeichen. Die Farbvarianten reichen von kastanienrot über rotbraun, braun bis schwarz, nicht erlaubt ist leberbraun. Die rotbraunen Farbtöne können mit schwarzen Haarspitzen (wird als zobel bezeichnet) kombiniert sein. Die Abzeichen sollen sich über Kopf und Körper verteilen, wobei am Körper die weiße Grundfarbe überwiegen sollte. Am Kopf und an den Ohren ist die jeweilige Farbe vorherrschend, eine weiße Blesse ist gewünscht. Das Fell darf keine Unterwolle haben. Der Rücken ist gerade, die fransige Rute wird über ihn gebogen getragen. Er hat gerade, schlanke Beine mit guten Winkelungen und Hasenpfoten. Sein Kopf soll entsprechend der Körpergröße klein und rund sein. Aus diesem Grund und durch die ausdrucksstarken Augen entsteht das Kindchenschema. Die mandelförmigen Augen sind von einem dunklen Rand umgeben.

Der Phalene unterscheidet sich vom Papillon nur durch die Form der Ohren, die bei ihm seitlich am Kopf herabhängend und flach anliegend sein sollen. Beide Ohrformen sind breit, groß und abgerundet.

Aufgerichtet sehen sie wie ausgebreitete Schmetterlingsflügel aus.

Sie besitzen an den Rändern Fransen und sind sehr beweglich/ausdrucksstark.

Der Kontinentale Zwergspaniel ist wachsam, verspielt, lebhaft, freundlich und anmutig, jedoch auch robust.

Quelle: Wikipedia 

 

 

Der Kontinentale Zwergspaniel eignet sich für eine Wohnungshaltung, braucht aber genügend Auslauf . Etwas Zeit zum Spielen und Toben sollte also schon vorhanden sein. Trotzdem genießt er es auch, lange und ausgiebig mit seinen Menschen zu schmusen oder einfach bei ihnen zu liegen.

Aufgrund seines freundlichen, verspielten und aufmerksamen Wesens eignet er sich auch gut als Familienhund und für Menschen, die sich gerne körperlich mit ihrem Hund betätigen möchten, aber nicht gleich kilometerweite Radtouren oder Agility-Parcours absolvieren wollen.